Natürliche Kosmetikprodukte

Der Trend geht zum Naturprodukt. Egal, ob vegan oder organic only: Schon seit einigen Jahren werden naturbasierte Lebensstile immer beliebter. Ein Trend, der sich nicht nur zum Großteil auf Naturprodukte stützt, sondern auch noch den Geldbeutel schont, ist das Benutzen von Haushaltsmitteln für die tägliche Körperpflege. Von Körperpeelings für samtweiche Haut aus Kokosnussöl und Haushaltszucker zu Honig als Lippenbalsam und Olivenöl für weichere Hände: Der vielseitige Einsatz von Produkten, die in jedem Haushalt zu finden sind, scheint kaum Grenzen zu haben. Wir stellen Ihnen die 4 beliebtesten und hilfreichsten natürlichen Kosmetikprodukte vor.

1. Kokosnussöl

Schon weit verbreitet als DER Alleskönner überhaupt, ist Kokosnussöl ein wahres Wunderprodukt. In vielerlei Form hat das weiße Öl eine hohe Anzahl wirksamer Inhaltsstoffe, die trotz Erhitzens erhalten bleiben und zum Wohlbefinden beitragen. Kokosnussöl ist ein Pflanzenöl, das beim Pressen des Fruchtfleischs der Kokosnuss erhalten wird. Es besteht zu 99% aus in Triglyceriden gebundenen, gesättigten Fettsäuren, die unentbehrlich in zahlreichen körperlichen Prozessen sind. Insbesondere durch diese Fettsäuren soll Kokosnussöl in der Lage sein, den Stoffwechsel anzukurbeln und dadurch beim Abnehmen zu helfen, das Risiko für Herzerkrankungen zu senken, die Verdauung anzuregen, für ein stärkeres Immunsystem zu sorgen, und antibakteriell zu wirken. Aufgrunddessen ist Kokosnussöl nicht nur in der Küche ein gern gesehener Gast: Obwohl das Öl auch ein hervorragender und gesunder Ersatz zum herkömmlichen Bratenfett ist, kommt seine Wirkung insbesondere bei der Hautpflege zum Einsatz. Alternativ zur Tages- oder Nachtcreme verleiht Kokosnussöl der Haut besondere Glätte und versorgt diese mit Feuchtigkeit, während es zugleich antibakteriell und entzündungshemmend wirkt und dadurch bakterielle Hautinfektionen und Unreinheiten bekämpft werden können. Viele Menschen schwören auch auf den Einsatz von Kokosnussöl als Rasiercreme, Gesichtspeeling (in Kombination mit z.B. Mehl, Haushaltszucker oder Backpulver) oder Haarkur. Letzteres ist einfach in der Zusammenstellung und unschlagbar in ihrer Wirkungsweise. Eine hausgemachte Kokosnussöl-Haarkur verleiht dem Haar Glanz, Stärke und Feuchtigkeit, schützt vor Haarausfall und unterstützt das Haarwachstum. Grund für diese Wirkung sind die Inhaltsstoffe Palmitinsäure, Laurinsäure, Myristinsäure sowie Spuren von den Mineralstoffen Kalium, Natrium, Eisen und Phosphor.

So stellen Sie Ihre hauseigene Kokosöl-Haarkur her:

Zutaten:

  • 2-3 Esslöffel Kokosnussöl
  • 1 Esslöffel Honig
  1. Öl und Honig leicht erwärmen (z.B. 15-20 Sekunden lang in der Mikrowelle)
  2. Haarkurmischung reichlich auf das trockene oder frischgewaschene Haar geben, dabei den Haaransatz aussparen (verhindert einen fettigen Ansatz), und Haare in ein Handtuch wickeln. Einwirkzeit: ca. 30-45 min.
  3.  Haar gründlich ausspülen und nochmals mit Shampoo waschen. Wie gewohnt trocknen und stylen.

2. Honig

Leckerer Zusatz im heißen Tee oder auch als Wohlfühlelixier mit warmer Milch: Honig ist aus der Küche nicht wegzudenken und versüßt so manchen Alltag. Was viele Menschen allerdings nicht wissen, ist, dass Honig auch im Bereich der Kosmetik eine echte Bereicherung sein kann. Der goldene Blütennektar ist heutzutage in vielen Kosmetikprodukten zu finden, insbesondere aufgrund seiner antiseptischen und entzündungshemmenden Fähigkeiten. Es wurde nachgewiesen, dass die Inhaltsstoffe von Honig der Hautalterung vorbeugen und somit Falten vermindern können. Gleichzeitig ist Honig ein hervorragender Feuchtigkeitsspender und hält die Haut geschmeidig. Aber nicht nur Kosmetikprodukte mit Honig als Inhaltsstoff sind zu empfehlen, sondern auch der pure Honig zur hausgemachten Kosmetikpflege. In vielerlei Form und mit kleinen Tricks ist Honig ein günstiges und effektives Hilfsmittel zur natürlichen Körperpflege. Mischt man diesen beispielsweise mit Haushaltszucker, erhält man ein feuchtigkeitsspendendes Peeling zur Pflege der Lippen, welches ein wunderbar weiches Gefühl hinterlässt. Auch in selbstgemachten Gesichtsmasken ist Honig ein echtes Wundermittel, wie sich beispielsweise mit dieser straffenden und heilenden Honig-Eiweiß-Maske für fettige Haut feststellen lässt:  

Zutaten:

  • 3 Esslöffel Honig
  • 1 Eiweiß
  • Ca. 1-2 Teelöffel Weizenmehl
  1. Eiweiß schlagen, sodass ein steifer Schnee entsteht.
  2. Honig ein wenig erwärmen und unter den Schnee rühren.
  3. Weizenmehl unter Rühren hinzugeben, sodass ein Brei entsteht.
  4. Maske auftragen, ca. 30 Minuten einwirken lassen und daraufhin mit warmem Wasser abspülen.
  5. Genießen Sie Ihre straffe und gereinigte Haut.

 

Des Weiteren kann Honig für die Pflege von Haaren, Händen, Füßen oder zur puren Entspannung in der Badewanne angewandt werden.

3. Zimt

Schon vor über 4000 Jahren von den Chinesen genutzt, gilt Zimt heute als eines der ältesten Gewürze der Welt. Verwendung findet das süßlich-aromatische Gewürz oft in der Zubereitung von Süßspeisen wie Kompott, Milch- und Obstsuppen oder Bratäpfeln, aber gibt auch Lamm- und Geflügelgerichten sowie Glühwein eine besondere Note. Zimt ist nicht nur schmackhaft, sondern auch aufgrund seiner antibakteriellen und schmerzlindernden Eigenschaften sehr gesund, was dazu führt, dass das Gewürz auch in der Kosmetik einen Nutzen findet. Insbesondere für die Haut besitzt Zimt außergewöhnliche Fähigkeiten, wie z.B. das Glätten von Falten und Auffüllen von Kollagen, welches für die Straffung der Haut zuständig ist, oder das Behandeln von entzündlichen Hauterkrankungen (Neurodermitis). Zimt ist vielseitig und effektiv einsetzbar. Fast unschlagbar ist der Einsatz von Zimt als hautverfeinerndes Gesichtspeeling, welches aufgrund seiner antioxidativen Wirkung für ein glattes und ebenmäßiges Hautbild sorgt. Und so geht’s:

Zutaten:

  • 1 Teelöffel gemahlener Zimt
  • 3-4 Teelöffel Honig
  1. Mischen Sie die Zutaten zu einem Brei und geben Sie diesen gleichmäßig auf Ihr Gesicht.
  2. Massieren Sie das Peeling in sanften und kreisförmigen Bewegungen ein.
  3. Lassen Sie das Peeling ca. 20-30 min. einwirken und waschen Sie Ihr Gesicht daraufhin gründlich mit lauwarmem Wasser ab.

 

Neben der unschlagbaren Wirkungsweise von Zimt für die Haut, hat das Gewürz noch einen weiteren attraktiven Nebeneffekt: Das Einbeziehen von Zimt in die Ernährung sorgt für einen verbesserten Blutzuckerspiegel und regt den Stoffwechsel an, was in Kombination mit einer ausgewogenen Ernährung die Fettverbrennung ankurbelt und Fettpölsterchen schmelzen lässt.

4. Olivenöl

Olivenöl, eines der gesündesten und schmackhaftesten unter den Ölen, wird aus den Früchten des Olivenbaums gewonnen, die zumeist rund um das Mittelmeer wachsen, jedoch inzwischen auch in Australien und Neuseeland immer öfter zu finden sind. Das Öl der Olive hat zahlreiche gesundheitsfördernde Fähigkeiten, wie beispielsweise den Cholesterinspiegel zu senken, das Herz-Kreislaufsystem und Immunsystem zu stärken und die Verdauung anzuregen. Zusätzlich ist der Gebrauch von Olivenöl in diversen Speisen ein wahrer Gaumenschmaus, ob als Dressing im Salat, geträufelt über frischen Tomaten und Brot oder mit Olivenöl geröstete Rosmarinkartoffeln. Außerdem sind Olivenöl und dessen Inhaltsstoffe oft in feuchtigkeitsspendenden Cremes, Salben und anderen Pflegeprodukten zu finden, und das aus gutem Grund. Olivenöl hat antioxidative Wirkungen, bekämpft Falten, lindert Hautprobleme und verleiht Ihrem Haar neuen Glanz und Fülle. Olivenöl ist ein vielseitig einsetzbarer Alleskönner und aus keinem Haushalt wegzudenken. Auch in Form von selbstgemachter Kosmetik kann Olivenöl mit wenig Aufwand herausragende Ergebnisse erzielen, beispielsweise bei der feuchtigkeitsspendenden Pflege für superweiche Hände:

Zutaten:

  • 1 Teelöffel Salz (je nach Belieben grob- oder feinkörnig)
  • 2-3 Teelöffel Olivenöl
  1. Zutaten in einer Schale vermischen und die Mischung großzügig mit einem Löffel auf die Handinnenfläche einer Hand geben.
  2. Hände zusammenreiben und (wie beim Händewaschen) die Mischung auf beiden Händen verteilen und einmassieren.
  3. Olivenöl-Salz-Mix für ca. 15 min. einwirken lassen. Danach mit warmem Wasser abspülen und das Gefühl samtweicher Hände genießen.

 

Reichhaltige und pflegende Kosmetik muss nicht immer mit überteuerten Produkten und chemischen Inhaltsstoffen verbunden sein. Mit diesen einfachen Tricks und den richtigen Mitteln können großartige Ergebnisse erzielt werden.

Probieren Sie es selbst! Wir freuen uns über jegliche Kommentare, Mitteilungen oder Reaktionen von unseren Lesern. Hinterlassen Sie uns einfach einen Kommentar unter diesem Artikel. Sie erreichen uns außerdem persönlich über unser Kontaktformular oder per E-Mail [..].