Virtuelle Ostern

Normalerweise ist Ostern ein Fest, bei dem die Familie zusammenkommt. Man trifft sich mit Freunden und genießt zusammen die ersten Frühlingstage. Es ist eine Zeit, in der man vier Tage die Seele baumeln lassen und sich entspannen kann. Doch dieses Jahr sieht das alljährliche Fest ein wenig anders aus: Wie du Ostern trotz Social Distancing feiern kannst erfährst du anhand der nachfolgenden Tipps. 

Viele sitzen, ausgelöst durch den Coronavirus, bereits seit Tagen zu Hause. Sei es durch Homeoffice, Arbeit für die Uni oder um die Kinder zu betreuen, welche eigentlich in der Schule oder dem Kindergarten wären. Da viele Großeltern zu der sogenannten Risikogruppe gehören, können diese ihre Familien nicht mehr unterstützen, um das Risiko einer Ansteckung zu umgehen. Grosseltern sind oftmals eine wichtige Stütze für viele Familien, wenn es um das Kinderhüten geht. 

Aufgrund von Social Distancing und dem Schützen der Risikogruppen, können daher leider auch an Ostern viele Familien nicht zusammenkommen. Doch komplett unter den Tisch fallen lassen muss man das Fest auch nicht: Es gibt einige Wege, wie man auch Ostern 2020 gemeinsam verbringen kann. Dabei gibt es nicht nur Möglichkeiten, sich moderner Technologien zu bedienen, sondern auch traditionelle Wege.

Videotelefonie

Die Vorzüge der Videotelefonie liegen auf der Hand: Viele Personen nutzen derzeit bereits diese moderne Möglichkeit, um mit den liebsten Menschen in Verbindung zu bleiben. Daher bietet es sich auch rund um die Osterfeiertage an, diese Technologie zu nutzen.
Setz dich mit der Familie hinter die Webcam und ruf andere Familienmitglieder wie Tante, Onkel oder Großeltern an. Natürlich ist es nicht mit dem gemeinsamen Zusammensitzen an einem Kaffeetisch vergleichbar, aber so kann man die Ostertage zumindest gemeinsam verbringen. Um doch gemeinsam zu einem Stück Kuchen greifen zu können, kann natürlich auch die Webcam eingeschaltet werden. So kann man zusammen seinen eigenen Kaffee und Kuchen genießt, während man in seinen eigenen vier Wänden sitzt.
Genauso dürfen auch Großeltern, Freunde oder Verwandte gerne per Videotelefonie hinzugeschaltet werden, wenn unsere kleinen Mitmenschen in Haus oder Garten fröhlich nach den bunten Ostereiern suchen. 

Osterkarten

Während viele Institutionen zum Erliegen kommen, arbeitet die Post weiterhin auf Hochtouren. Daher kann man beispielsweise Osterkarten verschickt – und seien wir mal ehrlich: Wer freut sich nicht, wenn man mal wieder echte Post bekommt und sich nicht alles nur über das Internet abspielt? Nutze die Zeit und versende nette Ostergrüße per Post. Wir sind uns sicher, nicht nur Oma und Opa werden sich darüber sehr freuen.

Selbstgebasteltes

Wer zu Hause sitzt kann mit seinen Kindern oder auch allein die freie Zeit nutzen und kreativ werden. Bastel kleine österliche Neste oder Hasen. Enkel können Ihren Großeltern oder weiteren Familienangehörigen kleine Ostergeschenke basteln. Sofern diese nicht zerbrechlich sind, kann man diese auch per Post verschicken.
Wer jedoch unsere Postzusteller, welche in den letzten Tagen auch unter Hochdruck arbeiten, da mehr und mehr online bestellt wird, entlasten möchte, kann die Geschenke auch persönlich vorbeibringen. Doch Vorsicht: Stelle dabei die Geschenke nur vor der Tür ab und sag per Telefon Bescheid, denn man sollte soziale Kontakt nach wie vor so gering wie möglich halten. Nutze für kürzere Strecken das Fahrrad, um weiterhin die Umwelt zu schonen und um derzeit die öffentlichen Verkehrsmittel zu vermeiden. 

Fazit

Auch wenn man Ostern im Jahr 2020 nicht wie gewohnt mit der ganzen Familie feiert, es gibt einige Möglichkeiten, durch welche man mehr oder weniger gemeinsam Zeit verbringen kann. Dank moderner Technologien kann man über den Bildschirm gemeinsam am Kaffeetisch sitzen oder die Enkel bei der Ostereiersuche begleiten. Man kann auch eine traditionelle Osterkarte kann versenden und so Freude bringen. Wir wünschen euch frohe Ostern!