Bienenfreundliche Pflanzen

Die Biene ist das drittwichtigste Nutztier der Welt. Mit der Hilfe der Biene werden Pflanzen bestäubt, aus welchen unter anderem wichtige Nahrungsmittel erzeugt werden.
Wenn die Biene ausstirbt und keine Pflanzenbestäubung mehr stattfindet, fehlen essentielle Pflanzen, welche wir für unsere Ernährung benötigen und demzufolge würde das gesamte Ökosystem zusammenbrechen. Mit bienenfreundlichen Pflanzen können wir diesem Prozess entgegenwirken.

Bienenfreundliche Pflanzen

Ein bekanntes Zitat von Albert Einstein aus dem Jahr 1949 lautet: “Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben. Keine Bienen mehr, keine Bestäubung mehr, keine Pflanzen mehr, keine Tiere mehr, keine Menschen mehr.
Aus diesem Grund ist es wichtig, dass wir unsere kleinen Helfer bei ihrer täglichen Arbeit und somit ihrer und unserer Existenz unterstützen. Daher sollten wir den Bienen eine Spiel- und Nahrungswiese schenken und ein Zuhause geben. 

Anpflanzung bienenfreundlicher Pflanzen

Wer bienenfreundliche Pflanzen beheimatet, leistet einen wichtigen Beitrag zum Naturschutz. Dabei spielt es keine Rolle, ob man nur einen Balkon oder doch einen Garten besitzt. Jede Pflanze hilft. Gerade in der Stadt ist es wichtig, vereinzelte Blumenkästen oder Balkone mit bienenfreundlichen Pflanzen auszustatten, damit Bienen auch dort eine Heimat finden.
Zu den bienenfreundlichen Pflanzen zählen nicht nur Blumen, sondern auch Sträucher und Bäume.
Eine bienenfreundliche Pflanze hat einen hohen Gehalt an Nektar und/oder Pollen. Auch eine lange Blütenzeit ist sehr hilfreich. Von weiterem Vorteil ist es, wenn man bienenfreundliche Pflanzen mit verschiedenen Blütezeiträumen verwendet. So kann man den Bienen über einen längeren Zeiträumen Nahrung bieten.
Darüber hinaus ist es vorteilhaft, wenn man einen Garten besitzt und eine hohe Vielfalt an Arten in verschiedenen Bereichen einpflanzt. So bereitet man den Bienen eine noch größere Freude. 

Bienenfreundliche Pflanzen

Bienenfreundliche Pflanzen 

In so gut wie jedem Bereich kann man bienenfreundliche Pflanzen verwenden. So kann man zum Beispiel Sträucher anpflanzen, um gleichzeitig einen Sichtschutz zu erzeugen. Bodendecker, um größere Fläche zu begrünen. Nutzpflanzen, um eigenes Gemüse zu ernten, und Bäume oder andere Pflanzen, um den Garten oder Balkon zu verschönern. 

Stauden:

Beispiele von bienenfreundlichen Stauden sind: 

  • Frauenschuh 
  • Aster
  • Sterndolde

Bodendecker

Der Bodendecker macht größere Flächen schnell grün und ist nebenbei auch noch pflegeleicht. Außerdem bieten große Bodendecker-Flächen den Bienen eine hervorragende Spielwiese.
Beispiele bienenfreundlicher Bodendecker: 

  • Teppich-Glockenblume 
  • Lederblümchen 
  • Grasnelke 
Bienenfreundliche Pflanzen

Sträucher

Mit größeren Stauden lässt sich leicht eine blickdichte, grüne Trennwand zum Nachbargrundstück erzeugen. Beispiele von Sträuchern sind: 

  • Berberitze 
  • Pfaffenhütchen 
  • Weide 

Bäume 

Bäume sind nicht nur ein Blickfang, sondern bieten auch Schatten. Ebenso bieten Bäume auch oft gesunde Nahrung wie Äpfel, Kirschen oder Pflaumen. Besonders bienenfreundliche Bäume sind: 

  • Apfelbaum 
  • Kastanienbaum 
  • Kirschbaum 
  • Verschiedene Ahörner (wie z.B. der Feldahorn)

Nutzpflanzen

Nutzpflanzen bieten nicht nur den Menschen gesunde, selbstgezüchtete Nahrung, sondern zudem auch den Bienen einen guten Speiseplatz. So gehören folgende Nutzpflanzen zu den bienenfreundlichen Blumen: 

  • Gurke
  • Zucchini
  • Kürbis 
Bienenfreundliche Pflanzen

Balkonpflanzen

Balkonpflanzen verschönern nicht nur den eigenen Balkon, sondern dienen oft auch als Kräutergarten. Besonders inmitten der Stadt ist es wichtig, den Bienen ein zu Hause und Nahrung zu schenken. Folgende Blumen und Kräuter sind besonders hilfreich: 

  • Lavendel
  • Basilikum 
  • Vanilleblume 
  • Thymian 
  • Wildblumen

Fazit 

Die Biene ist nicht nur sehr wichtig für uns Menschen, um überleben zu können, sondern ebenfalls für das gesamte Ökosystem. Täglich hilft uns die Biene, die Natur grüner zu gestalten und wichtige Nahrungsmittel zu gewinnen. Nicht nur wer einen Garten hat kann die Bienen unterstützen, sondern auch inmitten der Stadt können Balkone mit bienenfreundlichen Pflanzen begrünt werden.
Nicht nur blühende Pflanzen gelten als bienenfreundlich, sondern auch viele Sträucher und Bäume. Somit ist die Auswahl riesig, um den kleinen, aber dennoch für uns Menschen lebenswichtigen Lebewesen, zu helfen.