Reiseziele in Europa – Die Geheimtipps!

Sie wollen Ihren Urlaub ohne Massentourismus genießen und entdecken gerne Neues? Ob Entspannung, Abenteuer oder Kultur, Europa hat viele interessante Orte zu bieten, die bislang noch nicht überlaufen sind und als echte Geheimtipps gelten! Wir haben für Sie die 5 sehenswertesten Plätze Europas zusammengestellt:

  1.  Gozo, Malta

Gozo ist mit seiner ca. 67 km² Inselfläche und 31.000 Einwohnern eine Nachbarinsel Maltas und aufgrund der fantastischen, klaren Unterwasserwelt mit Grotten und Felsenhöhlen ein wahres Paradies für Urlauber. Besonders bei Tauchern sind Gozos Tauchorte wie Azure Windo, Billinghurst Cave, Blue Hole, Double Arch, Inland Sea, Reqqa Point und Xwejni Bay besonders beliebt. Sie gehören zu den Favoriten des gesamten Mittelmeeres. Aber auch wer die Natur liebt und gerne abschaltet, ist auf Gozo bestens aufgehoben. Für Tagestouristen ist der gigantische aus Stein gebaute und über 5000 Jahre alte Tempel eines der Hauptgründe für einen Besuch der Insel. Die mit bis zu sechzig Tonnen schweren Steinfelsen bebaute Megalithkultur bei Ggantija gehört dem Weltkulturerbe an und ist insbesondere als Erholungsort bekannt. Erreichbar ist die Nachbarinsel Maltas durch eine Autofähre, die am Tage stündlich hin und zurück pendelt.

  1. Santorini, Griechenland

Santorini, auch als Thera bekannt, ist eines von sechs Cycladen-Inseln Griechenlands, die bei Vulkanausbrüchen entstanden sind und hat ca. 15.500 Einwohner. Die Stadt Oia ist berühmt durch die dicht aneinander gebauten weißen Häuser und bietet ein mediterranes Panorama. Im Süden und Osten der Insel finden Sie weiße, schwarze und rote Sand-, und Kieselstrände mit spektakulären Sonnenuntergängen, die zu den schönsten der Welt gehören. Von Sightseeingtouren, Bootstouren, bis hin zu kulinarischen Kochkursen sind hier keine Grenzen gesetzt. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Bars und Diskotheken, sowie einige Clubs direkt an der Strandpromenade. Für Kulturbegeisterte lohnt sich ein Besuch im Archäologischen Museum in Fira, sowie das Seefahrtsmuseum im Künstlerdorf Oia.

  1. Ferrera, Italien

Die wunderschöne kulturreiche Stadt Ferrera liegt im Norden Italiens, ca. 50 Kilometer von Bologna entfernt, am rechten Ufer des Po. Sein Arm Po di Volano fließt quer durch die Stadt. Ferrera ist eine Studentenstadt mit ca. 20.000 Studenten auf insgesamt ca. 133.000 Einwohnern und besitzt eine der ältesten Universitäten Europas, die im Jahr 1391 gegründet wurde. Die Altstadt ist von Mauern umgeben und aufgrund der Tatsache, dass es sich um eine Fahrradstadt handelt, weitestgehend autofrei. Am Bahnhof der Stadt haben Touristen die Möglichkeit Fahrräder zu mieten, Hotels stellen diese zudem meist bei einer Zimmerbuchung zur Verfügung. Sehenswürdigkeiten, wie die im Jahr 1385 gebaute 4-türmige Wasserburg Castello Estense, die gotische Kathedrale San Giorgio, oder den Justizpalast Palazzo della Ragione, welches sich direkt gegenüber der Kathedrale befindet, sind außerdem absolut sehenswert!

  1. Breslau, Polen

Neben Warschau, Krakau und Lodz gehört Breslau mit ca. 630.000 Einwohnern zu den vier größten Städten Polens und Teil der Region Niederschlesien, südwestlich des Landes gelegen. Das Breslauer Rathaus, das als wichtiges Wahrzeichen der Stadt gilt und im 13. Jahrhundert gebaut wurde, sowie die aus Stahl gebaute Jahrhunderthalle (Hala Stulecia), welches seine Tore für die Jahrhundertaustellung im Jahr 1913 öffnete und seit dem Jahr 2006 zur UNESCO-Weltkulturerbestätte gehört, zählen zu den kulturellen Besonderheiten der oft vergessenen polnischen Stadt. Für Kunstbegeisterte empfiehlt sich das Museum für Bürgerliche Kunst, worin eine Galerie von berühmten Künstlern aus Polen und Deutschland ausgestellt wird. Darüber hinaus ist Polen immer noch relativ preisgünstig für Touristen. In sogenannten Milchbars erhalten Sie beispielsweise eine warme Mahlzeit bereits für unter drei Euro.

  1. Newquay, England

Das ursprüngliche Fischerdörfchen Newquay Einwohnern liegt mit ca. 19.000 im Süden Englands, am Rand der Steilküste und ist mit seinen zwölf ungewöhnlich langen Stränden, die sich insgesamt über 10 Kilometer erstrecken, ein Paradies für Surfer. Auch bekannt als „The Surfing Capital of Britain“ sind die zahlreichen Läden, die Surf-Zubehör vermieten oder verkaufen. Wer lieber Boden unter den Füßen hat, kann sich unter anderem das Blue Reef Aquarium anschauen, indem über 40 natürliche Lebensräume zu bestaunen sind. Sehenswert ist auch der wunderschöne Trenance Garden, der 1906 eröffnete und für Besucher kostenlos zugänglich ist. Neben viel grün und Natur können Sie sich ebenso den Newquay Zoo anschauen, der innerhalb des Trenance Garden liegt.

In die weite Welt hinaus und touristenbelagerte Metropolen bereisen ist also nicht immer notwendig, um einen spektakulären Urlaub zu erleben. Europa bietet sehenswerte und facettenreiche Plätze, die für Touristen oft noch unbekannt sind, ob zur Erholung und Entspannung, oder um Kultur und Abenteuer zu erleben, es ist für jeden etwas dabei.