Freizeit- und Vergnügungsparks in Los Angeles

Wer einen Urlaubstrip nach Los Angeles plant, der hat sich vielleicht auch schon darüber Gedanken gemacht, einen der dort ansässigen Vergnügungsparks zu besuchen. Doch welcher Park ist einen Besuch wert? Oft muss man sich aus Zeit- und Kostengründen für einen der Parks entscheiden. Wir zeigen dir nachfolgend, welcher Park die richtige Wahl für dich sein könnte und welche Kosten zu erwarten sind.

Disneyland Park

1313 Disneyland Dr, Anaheim, CA 92802, USA

Eintritt

Preis für 1-Tages-Ticket: $97-135 pro Person (10 Jahre und älter), $127 pro Kind (3-9 Jahre)

Preis für 2-Tages-Ticket: $210 pro Person (10 Jahre und älter), $198 pro Kind (3-9 Jahre)

Parken pro Tag: $20

Der Preis für ein normales 1-Tages-Ticket beträgt je nach Saison zwischen $97 bis $135. Dieses ist gültig für den Eintritt in einen der Theme-Parks, wahlweise Disneyland Park oder Disney California Adventure Park.

Alle Tickets lassen sich jedoch zu sogenannten “Park Hopper” Tickets upgraden, welche es einem ermöglichen beide Parks an einem Tag zu besuchen. Dies ist mit einem Aufpreis in Höhe von $50 pro Ticket verbunden. Möchte man beide Parks besuchen, ist es jedoch empfehlenswert, zwei Tage einzuplanen, da beide Parks recht weitläufig sind sowie eventuelle lange Warteschlangen mit einberechnet werden müssen. Ein 2-Tages-Ticket schlägt mit $198-210 zu Buche und man kann hiermit pro Tag einen der beiden Parks besuchen. Möchte man hier ebenfalls auf ein “Park Hopper” Ticket upgraden, um an beiden Tagen zwischen Disneyland Park und Disney California Adventure Park nach Belieben hin- und herwechseln zu können, wird hier ebenfalls ein Aufpreis von $50 fällig.

Attraktionen

Aus eigener Erfahrung würde ich Disneyland Park für diejenigen empfehlen, welche die “typische” Disneyland-Erfahrung haben möchten. Denn in diesem befindet sich das Dornröschenschloss sowie Splash- und Space-Mountain. Ebenso ist dieses sehr empfehlenswert für die jüngeren Gäste, da die Fahrattraktionen für diese Altersgruppe ausgelegt sind. Disney California Adventure Park hingegen dürfte die erwachsenen Besucher ansprechen, welche nach etwas schnelleren Attraktionen mit mehr Nervenkitzel suchen.

Essen

Das Essen ist eher weniger aufregend. So gibt es an jeder Ecke freizeitparktypisches Essen, wie beispielsweise Hamburger, Pizza, Hot Dogs und Pommes. Diese sind jedoch trotz mittelmäßiger Qualität nicht gerade günstig und man muss etwa $15 pro Mahlzeit und Person einrechnen. Wer es gerne süß mag, dem empfehle ich Churros als Dessert zu probieren.

Souvenirs

Hier schlägt das Herz eines jeden Disney-Fans höher! Unzählige Souvenirshops laden zum Bummeln und Einkaufen ein. In diesen gibt es jede Form von Merchandise für so ziemlich alle Produktionen aus dem Hause Disney: Kostüme, Tassen, Schneekugeln, Zauberstäbe, Kleidung, Schuhe… was auch immer das Sammlerherz begehrt, hier wird man fündig. Besonders beliebt bei großen und kleinen Fans sind die Mickey- oder Minnie Mouse-Ohren, welche es in allen Farben und Variationen gibt, sowie Hüte mit Goofy-Ohren.

Tipp

Es empfiehlt sich sehr, den Aufschlag für FASTPASS Service zu bezahlen. Dieser beträgt $10 pro Person pro Tag. Hierzu lädt man sich die Disneyland-App herunter, scannt seinen Ticket-Barcode ein sowie die seiner Freunde und Familie, mit welcher man sich in einer Gruppe befindet, und erstellt somit eine FASTPASS-Gruppe. Anschließend kann man sich ganz einfach als Gruppe vorab für bestimmte Attraktionen registrieren und erhält einen vorgegebenen Zeitrahmen, in welchem man sich an der jeweiligen Attraktionen in die FASTPASS-Warteschlange anstellen kann. Diese ist wesentlich kürzer als die gewöhnliche Warteschlange. So lässt sich, mit etwas vorausschauendem Planen, sehr viel Zeit sparen. Dies gibt einem dann mehr Möglichkeiten, den Park gemütlicher und ausführlicher zu erkunden.

Fazit

Der Disneyland Park in Anaheim, Los Angeles ist definitiv einen Besuch wert. Vor allem für diejenigen, die noch nie in einem Disney-Vergnügungspark waren. Die Liebe zum Detail ist in allen Geschäften und Attraktionen zu spüren. Disney schafft es tatsächlich, ein magisches Erlebnis für Groß und Klein zu schaffen. Und so bleiben die Münder vieler Besucher offen, wenn diese den Park betreten und durch diesen schlendern. Beim Durchschreiten des Eingangstores darf man sich wieder wie ein Kind fühlen und sich wie ein Schneekönig über ein Foto mit Donald, Mickey und Pluto freuen.

Universal Studios Hollywood

100 Universal City Plaza, Universal City, CA 91608, USA

Eintritt

Preis für 1-Tages-Ticket: $109-124 pro Person (3 Jahre und älter)

Preis für 2-Tages-Ticket:  $139-159 pro Person (3 Jahre und älter)

Parken pro Tag: $25-60

Aufgrund der Größe des Parks, sollte für die Universal Studios Hollywood ein 1-Tages-Ticket ausreichend sein. Die Preise des 1-Tages Ticket variieren je nach Tag, Woche und Saison. Wer gerne ein etwas anderes Erlebnis haben möchte, der kann hier ein VIP-Experience Ticket kaufen, welches einem den VIP-Eingang zum Park, Zutritt zu sonst unzugänglichen Bereichen des Parks sowie eines VIP-Essensbereichs ermöglicht. Ebenso wird man zu allen Attraktionen begleitet und muss für diese nicht in der normalen Warteschlange stehen. Die Entscheidung, ob dies jedoch den Ticketpreis von $349-409 rechtfertigt, bleibt jedem selbst überlassen.

Auch für das Parken hat man hier mehrere Optionen. Wer sich mit einem normalen Parkplatz zufrieden gibt, dem werden $25 berechnet. Jedoch gibt es auch hier besonders exklusive Möglichkeiten: Wer näher am Vergnügungspark parken möchte, kann hierfür $30-60 bezahlen.

Attraktionen

Die Universal Studios Hollywood haben genügend Attraktionen, um einen ganzen Tag zu füllen. Es ist zu beachten, dass hier mittlerweile viele Attraktionen sogenannte “3D rides” sind. Dies bedeutet, dass man durch eine 3D animierte Welt fährt. Dies kann Besuchern mit einem etwas schwächeren Magen den Tag verderben, denn nicht jeder verträgt die 3D-Animationen während man sich auf einem beweglichen Sitz befindet. Eine Tour, welche die Universal Studios Hollywood auszeichnet, ist deren “World-Famous Studio Tour”. Diese ist sehr zu empfehlen! So wird man mit einem kleinen Bus beispielsweise durch die Studiokulissen von “Der weiße Hai”, “Desperate Housewives”, “King Kong” und “Fast & Furious” gefahren und lernt viel über die Special effects, welche von Filmstudios beim Filmdreh angewandt werden.

Essen

Wer schon immer mal einen Krusty Burger essen oder in Moe’s Tavern sitzen wollte, der ist in den Universal Studios Hollywood genau richtig. Die Qualität des Essens ist hier jedoch im besten Fall als mittelmäßig zu bewerten. Für Burger, Hot Dogs oder Pizza sollte man pro Person dennoch etwa $10-15 einplanen.

Souvenirs

Für Harry Potter Fans sind die Universal Studios Hollywood ein wahres Paradies in Sachen Merchandise: So gibt es einen kompletten Bereich mit mehreren Geschäften, welcher der Welt von Harry Potter nachempfunden ist. Hier können sich die kleinen und großen Zauberer mit Zauberstäben und Kleidung der jeweiligen Häuser, Gryffindor, Slytherin, Hufflepuff und Ravenclaw, ausstatten. Falls man eine Harry Potter Robe kaufen möchte, muss sich jedoch seelisch und moralisch auf deren Preis vorbereiten: Diese kosten je nach Modell zwischen $100-250. Für die Zauberstäbe gibt es noch zwei ganz besondere Schmankerl: Mit etwas Glück wird man in dem Geschäft, welches die Zauberstäbe verkauft, für die Zauberstab-Show ausgewählt. In dieser hat dann ein glücklicher Besucher, ganz im Stil von Harry Potter, die Möglichkeit von seinem Zauberstab ausgesucht zu werden. Für den Kauf des Zauberstabes hat man dann die Möglichkeit, sich für ein herkömmliches oder ein interaktives Modell zu entscheiden. Auch hier sei gewarnt: Der interaktive Zauberstab ist mit einem kleinen Aufpreis verbunden. So kostet dieser anstelle von ca. $45 dann stolze $60. Diesen interaktiven Zauberstab kann man dann an bestimmten Stellen im Park anwenden! Diese Stellen sind anhand goldener Zeichen auf dem Boden zu erkennen, welche einem dann auch die benötigte Bewegung des Zauberstabes anzeigen. Führt man diese Bewegung korrekt aus, werden Objekte in Schaufenstern bewegt. So kann man mit seinem Zauberstab Dinge schweben, einfrieren oder hüpfen lassen. Wenn man von der ganzen Zauberei dann müde ist, kann man sich in den dazugehörigen rustikalen Tavernen mit einem Butterbier ausgeruht werden.

Ebenso kommen in den Universal Studios Hollywood Fans von beispielsweise Jurassic Park, Despicable Me (“Ich einfach unverbesserlich”), Transformers und den Simpsons voll auf ihre Kosten.

Tipps

Auch hier ist der Aufpreis zu einem Universal Express Ticket empfehlenswert, welches einem viel Zeit und Rumstehen erspart. Dieses kostet mit $179-269 jedoch fast doppelt so viel wie ein gewöhnliches Ticket.

Tipp: Wer sein Universal Studio Hollywood Ticket vorab online bucht, kann immerhin $10 sparen.

Vor oder nach dem Parkbesuch sollte man sich etwas Zeit nehmen, um über den Universal Walk zu spazieren. Hier gibt es viele interessante Geschäfte sowie Restaurants zu besuchen. Besonders empfehlenswert ist hier ein Besuch des beliebten Donutshop “Voodoo Donuts”. In diesem gibt es ungewöhnliche Donut-Kreationen, wie beispielsweise den “Voodoo Doll” oder “Bacon Maple Bar” Donut. „Voodoo Donuts“ ist in anderen Städten so beliebt, dass sich wahnsinnig lange Schlangen bilden.

Fazit

Universal Studios Hollywood ist einen Besuch wert, sollte man für einen Tag keine andere Pläne haben oder falls man Fan eines der dort vertretenen Franchises ist. Besonders Harry Potter Fans dürften sich in den Universal Studios Hollywood wohlfühlen. Da es hier keine wirklich wilden Achterbahnen gibt, ist der Park nicht für diejenigen geeignet, welche nach viel Nervenkitzel suchen. Ich war persönlich etwas enttäuscht von den Universal Studios Hollywood, da mich die 3D-Attraktionen nicht voll überzeugen konnten. Diese sind am Anfang noch toll, aber nach der dritten 3D-Attraktionen hätte ich mir etwas Abwechslung von diesen gewünscht.

Six Flags

26101 Magic Mountain Pkwy, Valencia, CA 91355, USA

Eintritt

Preis für 1-Tages-Ticket: $89.99 pro Person

Parken pro Tag: $25-45

Die Tickets für den Six Flags-Park sind für etwa $80-90 für Erwachsene erhältlich. Kinder über 1,22 Meter bezahlen $59.99 Eintritt.

Ein reguläres Parkplatzticket kostet $25. Wer gerne näher am Eingang des Parks parken möchte, der kann dies für $35 tun. Zusätzlich gibt es einen Valet-Parkservice für $45.

Attraktionen

Six Flags ist der richtige Park für Adrenalin-Junkies! Achterbahnen gibt es hier soweit das Auge reicht. Besonders beeindruckend ist die Vielfalt dieser: Steile Abfahrten und mehrere Loopings sind hier reichlich vertreten. Noch besser sind solche, in denen man horizontal statt vertikal sitzt oder sich der Sitz während der Fahrt um 360 Grad drehen kann. Während es hier auch zahlreiche Attraktionen für die Kleinen sowohl wie für Parkbesucher gibt, welche keine Achterbahn-Junkies sind, ist der Park meiner Meinung nach überwiegend an Besucher gerichtet, die sich an schnellen, adrenalingeladenen Attraktionen erfreuen können.

Essen

Das Essen und Trinken ist hier, wie in jedem Freizeitpark, etwas teurer, während die Qualität nur befriedigend ist. An verschiedenen Snackbuden gibt es beispielsweise Burger, Pizza, Hot Dogs und Pommes. Da Six Flags nördlich von Los Angeles in der Gegend von Santa Clarita liegt, kann es hier gegebenenfalls sehr heiß werden. Somit ist es besonders wichtig, ausreichend zu trinken, um den ganzen Tag über hydriert zu bleiben.

Souvenirs

Six Flags einzig erwähnenswerte Merchandise-Option wäre die von DC Comics. So wird man hier fündig, wenn man beispielsweise nach Batman- oder Superman-Kleidung, -Capes, -Flip Flops und Süßigkeiten sucht.

Tipp

In Six Flags gibt es die Option zusätzlich zu seinem Ticket einen sogenannten “FLASH pass” zu kaufen. Diesen gibt es in verschiedenen Kategorien von “Regulär” und “Gold” bis hin zu “Platinum”. Hierfür werden zusätzliche Kosten in Höhe von $35 bis $100 fällig. Aus persönlicher Erfahrung kann ich zu einem Kauf eines solchen FLASH pass unbedingt raten. Die Wartezeiten zu den beliebten Achterbahnen können hier jeweils oft bis zu zwei oder drei Stunden betragen. Wer das meiste aus seinem Tag in Six Flags machen möchte, kann mit einem solchen FLASH pass die Wartezeit in den Schlangen meist auf fünf bis zehn Minuten reduzieren. Um diesen Vorzug im Park nutzen zu können, erhält man ein kleines Gerät, mit welchem man sich eine Attraktion aussucht und dort “anmeldet”. Es wird einem dann einen Zeitrahmen angegeben, in welchem man sich bei der jeweiligen Attraktionen einfinden und durch einen gesonderten Eingang die normale Warteschlange umgehen kann.

Wer sein Ticket vorab online kauft, erhält dieses für $74.99.

Ebenso gibt es einen Wasserpark in Six Flags, für welchen jedoch separat Eintritt bezahlt werden muss. Tickets für diesen sind für $35 bis $45 zu erhalten.

Fazit

Six Flags ist die beste Option für jeden, der schnelle und verrückte Achterbahnen gerne hat. Mein Adrenalinspiegel ist hier auf jeden Fall in die Höhe getrieben worden, besonders bei den Achterbahnen Goliath, Viper und X2. Das Ambiente ist hier nicht das Gleiche wie in Disneyland oder Universal Studios, da das Achterbahnerlebnis klar im Vordergrund steht. Für Familien mit kleineren Kindern würde ich Six Flags nur bedingt empfehlen, da diese den Großteil der dortigen Attraktionen nicht nutzen können.