Die einfachsten Sprachen der Welt

Eine neue Sprache zu lernen wird immer mehr zum Trend. Wir haben bereits über die weltweit schwersten Sprachen der Welt für Deutschsprachler berichtet. Eine neue Sprache erfolgreich zu lernen, benötigt jede Menge Motivation und Durchhaltevermögen, gerade wenn die zu erlernende Sprache sich grundlegend von unserer Muttersprache unterscheidet. Aber ebenso gibt es Sprachen, die für Deutsche einfacher zu erlernen sind. Wir erklären dir, welche Faktoren hierbei eine Rolle spielen und stellen dir die Top 3 der einfachsten Sprachen vor.

Faktoren, die das Lernen deiner neuen Sprache beeinflussen

Muttersprache und Grammatik

Ähnelt sich die zu erlernende Sprache deiner Muttersprache, ist diese automatisch leichter zu lernen. In germanischen Sprachen wie zum Beispiel niederländisch ist die Struktur der Grammatik häufig ähnlich zu der im Deutschen, wodurch sich das Lernen einfacher gestaltet. 

Die generelle Fähigkeit, zu lernen

Ist man bereits lange aus der Schule, muss das Lernen eventuell erstmal wieder neu erlernt werden. Einigen fällt dies bekanntermaßen leichter als anderen. Ein gewisses Gespür für Grammatik, Talent für akzentfreie Aussprache, Motivation und Ausdauer beim Lernen von Vokabeln helfen dabei, eine Sprache erfolgreich zu erlernen.

Situationen und Umgebungen

Wächst man als Kind bereits bilingual auf, fällt einem das Lernen einer neuen Sprache häufig bereits leichter. Je nach Sprache kennt man mehr Vokabeln und erkennt grammatikalische Regeln oft schneller als Personen, die mit nur einer Muttersprache aufgewachsen sind. Generell gilt: Je früher man eine Sprache erlernt, desto flüssiger und fehlerfrei kann man die jeweilige Sprache beherrschen. Dies bedeutet aber keineswegs, dass man eine Sprache als Erwachsener nicht erlernen kann! Es erfordert lediglich ein wenig mehr Aufwand und Ausdauervermögen. 

Das Sprechen einer neu erlernten Sprache

Ist man bereits in einer fortgeschrittenen Phase des Lernens, d.h. man hat ein gutes Hör- und Leseverständnis, sollte man möglichst häufig das Aussprechen der jeweiligen Sprache üben. Idealerweise fängt man damit direkt in der Anfangsphase an. Ein Aufenthalt im Land, indem die Sprache gesprochen wird, ist zusätzlich sehr förderlich. Bestimmte Situationen, wie beispielsweise das Kaufen eines Brötchen in einer Bäckerei, oder das Fragen nach dem Weg in der zu erlernenden Sprache, werden sich viel besser im Gedächtnis einprägen als eine theoretische Regel aus einem Sprachbuch. Hat man diese Möglichkeit nicht, kann man beispielsweise online mit einem Tandempartner lernen. Mehr zu diesem Thema und weiteren Tipps findest du in unserem Artikel Tipps zum Sprachenlernen

Die Top 3 der einfachsten Sprachen für deutsche Muttersprachler

Mit diesen Informationen sollte es dir nun leichter fallen, eine für dich geeignete Sprache zu lernen. Nachfolgend stellen wir dir die 3 einfachsten Sprachen für deutsche Muttersprachler vor.

Englisch 

Englisch gilt als die Weltsprache und wird von rund 2 Milliarden Menschen (knapp 30 % der gesamten Weltbevölkerung) auf diesem Planeten gesprochen. Für rund 360 Millionen Menschen weltweit handelt es sich hierbei um deren Muttersprache. Englisch besteht aus einfachen und kurzen Wörtern und verwendet darüber hinaus keine Geschlechter. Verben ändern sich (mit einigen wenigen Ausnahmen) lediglich in der dritten Person, welches das Lernen recht übersichtlich und einfach gestaltet. Vorkenntnisse aus dem Schulenglisch können beim Lernen von Vorteil sein.

Niederländisch 

Niederländisch ist eine Mischung aus Englisch, Französisch und Deutsch. Es ähnelt sich teilweise sehr dem Deutschen, insbesondere dem Plattdeutschen. Wörter wie zum Beispiel ‘ik’ (z.Dt. ‘ich’), ‘wat’ (z.Dt. was), oder ‘huis’ (z.Dt. Haus), kann man verstehen, ohne die Sprache zu sprechen.

Dennoch gibt es auch einige Verwechslungsgefahren. Das niederländische Wort ‘zee’ bedeutet beispielsweise im Deutschen das ‘Meer’, während das niederländische Wort ‘meer’ im Deutschen der ‘See’ bedeutet. 

Für weitere Verwirrung kann das niederländische Wort ‘mist’ sorgen. Dies ist kein Fluchwort, sondern bedeutet ‘Nebel’ oder ‘Dunst’. Hier wird deutlich, dass sich Niederländisch auch vielen Wörtern aus dem Englischen bedient. Das Wort ‘Paraplu’ stammt aus dem Französischen und bedeutet im Deutschen ‘Regenschirm’

Spanisch 

Spanisch ist eine romanische Sprache und wird genauso geschrieben, wie sie gesprochen wird. Ebenso enthält Spanisch weniger grammatikalische Unregelmäßigkeiten (2. und 3. Person), wie andere romanische Sprachen, wie beispielsweise Französisch oder Italienisch. Weiterhin enthält Spanisch nur 10 Vokale sowie Doppellaute, weshalb es sich ideal zum Lernen für Deutschsprachler eignet.

Fazit der einfachsten Sprachen

Eine neue Sprache zu erlernen, ist keineswegs einfach. Es erfordert viel Motivation, Ausdauer, und hängt zudem von einigen Nebenfaktoren wie deiner Muttersprache, dein Gespür für grammatikalische Regeln sowie deiner Umgebung ab, in der die jeweilige Sprache praktisch üben kannst. Mit dem nötigen Durchhaltevermögen ist aber vieles machbar, ganz nach dem Motto: Wo ein Wille ist, ist ein Weg!