Die besten Reise-Tipps

Die Coronapandemie sorgt dafür, dass Menschen weltweit nicht, oder nur eingeschränkt reisen können. Daher wächst die Sehnsucht nach einem Urlaub inzwischen bei vielen Menschen. Lebejetzt berichtet über die besten Reise-Tipps, welche du bei deiner nächsten Reise nach dem Lockdown anwenden kannst. Dank der Tipps wird das Reisen günstiger, einfacher, und macht noch mehr Spaß.

meer

Tipps beim Buchen einer Reise

Bevor es tatsächlich auf die Reise geht, muss man die Anreise und Unterkunft buchen. Dabei tauchen viele knifflige Dilemma auf, wie beispielsweise welches Reiseziel es werden soll, welche Fluglinie, und die Art der Unterkunft in welcher man wohnen möchte. Mithilfe von Flugportalen, wie zum Beispiel Skyscanner, kann man ganz einfach Flüge miteinander vergleichen und so den günstigsten auswählen. 

Hierbei kann man einige Tipps und Tricks anwenden, um den preiswertesten Flug zu ergattern. Zum Beispiel ist es ratsam, den Browser im Inkognito-Modus zu benutzen, damit sich die Preise aufgrund der Internet-Cookies nicht erhöhen. Die Cookies speichern nämlich die Aktivität deiner Suchmaschine. Wenn du somit häufiger nach einem Flug suchst, speichert der Browser dies und du läufst Gefahr, nicht mehr die günstigsten Preise angezeigt zu bekommen. 

Ein weiterer wichtiger Faktor ist, flexibel zu sein, denn dies kann sich preislich schnell auszahlen. Teste verschiedene Flugoptionen und passe dabei, je nach Möglichkeit, das Datum des Hin- und Rückfluges an. Weiterhin kann es preislich von Vorteil sein, wenn man zwei One-Way Flüge bucht, anstelle von Hin- und Rückflug zusammen.

Der Wochentag und die Uhrzeit spielen bei der Buchung ebenso eine beachtliche Rolle. Reiseexperten empfehlen, Flugbuchungen an einem Dienstag oder Mittwoch zu tätigen, um die größten Ersparnisse zu erzielen. Dies bedeutet nicht, dass du an diesen Tagen in das Flugzeug steigen sollst, sondern lediglich, dass Portale an diesen Wochentagen meist günstigere Preise anzeigen als beispielsweise an einem Sonntag. Zudem ist ein Flug in der Regel außerhalb der Hauptsaison günstiger. So kann eine Reise nach Mallorca im Oktober deutlich preiswerter sein als im August. Natürlich sollte man möglichst früh buchen um die besten Deals zu ergattern.

Die Anreise

Ebenso ist es sinnvoll, online einzuchecken, denn manche Fluggesellschaften berechnen mittlerweile einen Preisaufschlag für das Einchecken vor Ort. Durch den Online-Check-In spart man sich zudem viel Zeit am Flughafen. Günstige Preise, erzielt durch einen Preisvergleich, bedeuten nicht gleich, dass die Reise auch unkomfortabel ist. Bei einer Flugreise ist beispielsweise der Service für Option A derselbe, lediglich die Preise können sich durch einen geschulten Preisvergleich sehr unterscheiden. So kannst du beispielsweise für Option A wesentlich weniger bezahlen, als ein Mitreisender, welcher die Preise nicht verglichen hat. 

Der richtige Sitzplatz kann die Flugreise noch angenehmer gestalten. Ein Fenster- oder Gangplatz bietet oftmals mehr Arm- oder Beinfreiheit als ein Mittelplatz. Zusätzlich ist das Mitbringen eines Reisekissens empfehlenswert, damit man sich während der Reise ausruhen kann und Nackenschmerzen vermieden werden können.
Dadurch, dass man sich mit Mitreisenden ein Gepäckstück teilt, können sich zusätzliche Kosten reduzieren. Empfehlenswert ist es, Kleidung zu rollen, denn somit werden Falten verhindert und dazu noch Platz gespart. Außerdem kann man Hohlräume wie beispielsweise in Schuhen mit Socken oder anderen kleinen Gegenständen füllen, um noch mehr Platz zu sparen. 

Der Preis der Unterkunft spielt eine weitere wichtige Rolle, um die gesamte Reise preiswerter zu gestalten. Neben einem guten Preis haben jedoch auch die Lage sowie Ausstattung der Unterkunft Einfluss auf die Auswahl des richtigen Zuhause auf Zeit. Auch hier bietet es sich an, ein Vergleichsportal zu verwenden, um anhand persönlicher Filter das richtige Angebot zu finden. Wenn du eine außergewöhnliche und kostenfreie Erfahrung machen willst, dann empfiehlt das Lebejetzt Team Couchsurfing.

Sonnenuntergang

Geheimtipps

Um Geld zu sparen und das meiste aus deiner Reise herauszuholen, sind folgende Geheimtipps ratsam.
Ein Pub Crawl lädt zwar nicht direkt zum Sparen ein, jedoch kann man in den verschiedenen Bars auch auf Einheimische treffen und dadurch deren Kultur besser kennenlernen. Darüber hinaus, bekommt man zeitgleich eine kostenfreie Stadtführung. Eine weitere Möglichkeit einer vergünstigten Stadtführung ist es, sich einem Tour-Guide anzuschließen, welche/r die Stadtführung oftmals kostenlos anbietet. Am Ende kann man einen Betrag spenden, je nachdem wieviel einem die Stadtführung Wert war. An dieser Stelle möchten wir jedoch darauf hinweisen, dass es quasi ein ungeschriebenes Gesetz ist, die Arbeit der Tourguides wertzuschätzen und mit einem angemessenen Betrag kenntlich zu machen. 

Mit einer Kreditkarte können die Kosten einer Reise weiter gesenkt werden. Bei einer Debit Card fallen oft hohe Gebühren an, wenn diese im Ausland oder außerhalb der EU benutzt werden. Eine Prepaid-Kreditkarte kann sich beispielsweise dafür perfekt eignen. Auf solche Karten kann man beliebig viel Geld hochladen und dann im Ausland zu geringeren Kosten, verglichen mit der Debit Card, verwenden. Dies ermöglicht es auch Geldautomaten, die teils hohe Kosten beantragen, zu vermeiden.

Falls du ein Studierender bist, solltest du auf gar keinen Fall deinen Studierendenausweis daheim vergessen, da du damit weltweit viele Sehenswürdigkeiten vergünstigt bestaunen kannst. 

Zeichnung

Transportmöglichkeiten

In vielen Ländern und Städten ist trampen nicht unüblich. Wenn man also wagemutig ist, kann trampen als eine kostengünstige Reisemethode fungieren. Allerdings sollte man dabei auch vorsichtig sein, um nicht an schwarze Schafe zu gelangen.
Alternativ kann man auch die öffentlichen Verkehrsmittel verwenden. Vielleicht gibt es die Möglichkeit, ein Fahrrad zu mieten. Mit einem Fahrrad ist man flexibler und kann umweltfreundlich viele Orte erreichen. Für abgelegene Attraktionen bietet es sich außerdem an, einen Leihwagen zu mieten. Beim Benutzen eines Leihwagens ist eine Extraleistung deiner KFZ-Versicherung empfehlenswert. Eine solche Leistung heißt Mallorca Police, welche bei einem Verkehrsunfall mit einem Mietwagen innerhalb Europas für Haftungslücken aufkommt. Generell schützt eine Mallorca Police vor unerwarteten Kosten im europäischen Ausland.

Letztlich sind Apps wie zum Beispiel Google Maps und Google Translate zur Orientierung in einer fremden Stadt sehr hilfreich. Solche Apps zu betätigen trägt meistens keine Kosten, solange man sich in einem kostenlosen W-LAN Netzwerk aufhält. Im Falle, dass kein W-LAN vorhanden ist, muss man auf sein Handyvertrag zurückgreifen oder die entsprechende Karte bereits vor der Reise downloaden, so dass man diese im Offline-Modus verwenden kann. Um hohe Internetkosten zu umgehen, ist ein Handytarif Vergleich zudem empfehlenswert. Womöglich bieten manche Anbieter günstige Zusatzoptionen an, wie beispielsweise ein Auslands-Daten-Volumen. 

Fazit

Nicht nur bei der Buchung der Unterkunft oder des Fluges kann man unter Beachtung der Reise-Tipps viel Geld sparen, sondern auch im Urlaubsort selbst. Mit einer Kreditkarte können Zahlungen im Ausland kostengünstiger durchgeführt werden. Auch die richtige Auswahl des Fortbewegungsmittels kann sich auf die Urlaubskosten auswirken. Als Student/in lohnt es sich, den Studierendenausweis mit auf die Reise zu nehmen, denn oftmals bieten einige Anbieter Vergünstigungen an.