7 Tipps für die Vorbereitung auf Deine nächste Reise

Wer sich gut auf eine Reise vorbereitet, wie zum Beispiel mit einem Online Sprachkurs, der kann diese wesentlich entspannter genießen. Besonders dann, wenn alles gut geregelt ist, müssen keine unnötigen Gedanken an die Heimat verschwendet werden. So kannst Du die vielen neuen Eindrücke vor Ort, genüsslich auf Dich wirken lassen. Zwar lassen sich heutzutage von fast jedem Punkt dieser Welt, unzählige Fotos mit nur einem Klick in der Suchmaschine finden, aber die Emotionen, die Du vor Ort selbst erlebst, die findet man nicht im Internet. Daher kommen jetzt unsere 7 Tipps, was Du in der Vorbereitung auf Deine nächste Reise beachten solltest!

1. Bringe alle Deine Dokumente in Ordnung

Prüfe, ob Dein Reisepass noch gültig ist. Organisiere rechtzeitig die Verlängerung, falls notwendig. Kläre ab, ob Du ein Visum im Land Deines Reiseziels oder auf dem Weg dorthin benötigst und stelle rechtzeitig den Antrag. Besorge Dir einen internationalen Führerschein, auch wenn Du nicht vorhast zu fahren. Es ist besser im Notfall einen zu besitzen.

2. Lerne die Landessprache oder zumindest Englisch

In der heutigen Zeit sollte sowieso jeder Erdenbürger die englische Sprache beherrschen. Falls Deine Englischkenntnisse aus der Schulzeit schon ein wenig eingerostet sind, frische diese jetzt auf. Es gibt großartige Möglichkeiten zum Englisch lernen im Alltag. So integrierst Du das Üben der Sprache fließend in Deinen Tag, sodass Du nur wenig extra Zeit dafür reservieren musst. Online Sprachen lernen ist heutzutage so einfach wie noch nie.

Außerdem ist es nicht schlecht, einige Wörter in der jeweiligen Landessprache  zu beherrschen. Auch wenn es nur für den Austausch von Höflichkeiten und ein wenig Smalltalk reicht, öffnet das immer wieder Türen. Die Menschen vor Ort wissen es sehr zu schätzen, wenn Du sie in ihrer Sprache begrüßt. Da macht es überhaupt nichts aus, sollten sie sofort hören, dass Du die Landessprache eigentlich gar nicht kannst. Wer kennt beispielsweise nicht den Satz: „Ich bin ein Berliner“?  Auf der Sprachunterricht Plattform Preply kannst Du noch schnell einen Sprachkurs nehmen. Ein Online-Sprachkurs macht Dich sprachlich fit für das Reiseland Deiner Wahl.

3. Kümmere Dich um Deine Gesundheit

Überprüfe, welche Impfungen Du in den Ländern, die Du bereist, benötigst. Oft musst Du die Impfungen eine bestimmte Zeit vor der Reise erhalten. Zusätzlich solltest Du nachsehen, ob alle üblichen Impfungen noch aktuell sind. Lass eventuell noch eine Routineuntersuchung beim Hausarzt und beim Zahnarzt machen. Nichts ist schlimmer als Zahnweh auf Reisen. Erstelle einen Notfallausweis. Einer sollte im Smartphone gespeichert sein, aber eine Notiz, welche Du in Deinem Portemonnaie aufbewahren kannst, wäre auch gut, denn die kann man auch lesen, wenn der Akku mal leer sein sollte.

4. Packliste erstellen

Im Internet gibt es auf diversen Reiseseiten großartige Packlisten-Programme. Diese erstellen Dir für jedes Land und unter Berücksichtigung einiger persönlicher Daten einen angepassten Packzettel. Diesen modifizierst Du dann ein wenig und schon ist dieser perfekt auf Dich zugeschnitten. Aber achte auch darauf, dass Du nicht zu viel mit Dir rumträgst. Du findest online auch großartige Abspecklisten für dein Reisegepäck.

5. Über das Zielland im Internet informieren

Heutzutage findest Du alles was Du brauchst im Internet. Plane erst einmal Deine Reisestrecke und lade eventuell Kartenmaterial auf Dein Smartphone, damit Du diese auch ohne Internetverbindung benutzen kannst. Sieh Dir die Sehenswürdigkeiten und eventuelle Geheimtipps in Reiseforen und auf Reiseblogs an. Beachte auch das zu erwartende Klima vor Ort. Das ist für Deine Packliste wichtig.

Informiere Dich außerdem über gesetzliche Bestimmungen in den Reiseländern. Ab wann darfst Du Auto fahren? Gibt es Ausgangsverbote? Was darf man keinesfalls tun? Auch die Gebräuche vor Ort kannst Du in vielen Blogs nachlesen, genauso wie Du online Sprachen lernen kannst. In manchen Ländern gibt es Dinge, die Du auf keinen Fall tun solltest, welche bei uns jedoch ganz normal sind.

6. Zuhause alles regeln

Neben Sprachunterricht und Formalien, gibt es auch noch andere Dinge, welche vorbereitet werden sollten, um ein entspanntes Reiseerlebnis genießen zu können:  Organisiere rechtzeitig eine Unterkunft oder eine Betreuung für Dein Haustier und Deine Zimmerpflanzen oder eventuell auch für Deinen Garten. Vielleicht gibt es eine Vertrauensperson, die das für Dich erledigen kann. Aber vergiss nicht, auch eine Ersatzperson zu fragen. Sieh nochmal nach, welche Rechnungen fällig werden, während Du verreist. Plane Deine Essensvorräte so, dass in Deiner Abwesenheit nichts verdirbt. Was passiert mit Deinem Auto, falls Du mit dem Flugzeug verreist? Solltest Du mit dem Auto wegfahren, lass es noch einmal in der Werkstatt überprüfen.

7. Packen, Einchecken, Abreisen

Jetzt heißt es zusammenpacken und los geht es. Du kannst aktuell nicht nur online Sprachen lernen, sondern auch online einchecken, solltest du fliegen. Außerdem überprüfen einige Reise-Apps mittlerweile auch die Größe Deines Handgepäcks. Bitte jemanden, Dich rechtzeitig zum Flughafen zu fahren – hier sollte für internationale Flüge entsprechend mehr Zeit eingeplant werden als bei einem Flug innerhalb Europas. Zuletzt vergiss nicht nochmal den Müll rauszubringen und alles was nötig ist, abzusperren und abzudrehen. Du kannst zum Beispiel das Wasser abdrehen. Aber beim Strom musst Du aufpassen: Falls Du alles abdrehst, funktionieren auch die Heizung und der Kühlschrank inklusive Tiefkühlfach nicht mehr.

Zusammenfassung zur Reisevorbereitung

Mit dem Sprachunterricht nehmen fängt es an, auch wenn Du heutzutage sogar vor Ort noch online Sprachen lernen kannst. Jedoch darfst Du bei aller Planung, die mittlerweile auch über das Internet möglich ist, nicht die Flexibilität vergessen. Plane daher Deine Reiseroute nicht zu straff. Gerade bei längeren Reisen solltest Du auch Pufferzeiten einplanen. Dann kannst du entweder an einem Ort verweilen, wo es Dir besonders gut gefällt, oder Du kannst Dich spontan auf ein Abenteuer begeben, wenn Einheimische Dir vor Ort einen Geheimtipp verraten, der auch im Internet noch nicht zu finden ist.