6 Tipps für einen gelungenen Fahrradurlaub

Durch die Covid-19 Pandemie hat sich der Sommerurlaub bisher  deutlich verändert. Eine Möglichkeit, um trotzdem einen aktiven Sommerurlaub zu planen, bietet der Fahrradurlaub. Besitzt man ein geeignetes Fahrrad und ist auf der Suche nach einem Low-Budget Urlaub, so bietet der Fahrradurlaub eine gute Alternative. Welche Punkte beachtet werden sollten damit dein Urlaub auf dem Fahrrad zu einem Erfolg wird, erfährst du in diesem Artikel.

Fahrrad vor weißer Wand mit Holzboden

Tipps für den Fahrradurlaub

Er ist umweltschonend, fördert die eigene Bewegung und Aktivität und ist außerdem auch preislich sehr erschwinglich: der Fahrradurlaub. In Deutschland gibt es circa 40.000 km Radweg, was potentielle Radurlauber natürlich vor die Qual der Wahl stellt. Ob mit dem herkömmlichen Fahrrad oder mit dem E-bike – der Fahrradurlaub bietet die Möglichkeit, Urlaub vor der Haustüre zu machen. Welche Tipps wichtig für den Fahrradurlaub sind, erfährst du in diesem Artikel.

1. Fahrrad durchchecken lassen

Vor dem Urlaub solltest du dein Fahrrad grundlegend durchchecken lassen. Dabei sind die Bremse, die Schaltung, die Beleuchtung sowie die Kette des Fahrrads besonders zu beachten. Das Fahrrad muss verkehrssicher sein, bevor Du den Urlaub antrittst.

2. Fahrrad Apps

Es gibt heutzutage viele verschiedene Fahrrad Apps, von welchen die Meisten Navigationshilfen sind. Idealerweise benutzt du eine App, welche die Möglichkeit bietet, die gewünschten Karten der Zielregion herunterzuladen. Auf diese Weise kannst du auch ohne Internetverbindung immer auf der richtigen Route bleiben. Neben Angaben zur Steigung und der zu überwindenden Höhenmetern, bieten manche Apps auch eine 3D-Ansicht, welche für die Einschätzung der Strecke von Vorteil ist.

3. Zeit und Kilometer gut planen

Wir empfehlen dir, dich vor dem Antritt des Fahrradurlaubes auf diesen vorzubereiten, indem du ein paar Wochen vorher beginnst, kürzere Strecken zu fahren. So stellst du schnell fest, mit welchen Strecken du planen solltest. Außerdem verbesserst du deine Fitness bereits vor Antritt des Urlaubs und kannst mit längeren Strecken planen. Wie viele Kilometer du am Tag schaffst, hängt hier von deiner individuellen Fitness, deinem Gewicht, dem Wetter und der zu bewältigen Strecke ab. Untrainierte Radler können durchaus Tagesetappen von 20 bis 30 Kilometern zurücklegen. Für Neulinge empfiehlt es sich zwei Stunden am Vormittag und zwei Stunden am Nachmittag zu fahren. Außerdem solltest du dir gelegentlich, während deiner Reise, einen Ruhetag gönnen. 

Straße Fahrrad gelb

4. Gewichtsparendes Packen

Organisierte Radtouren bieten häufig einen Fahrradurlaub mit Gepäckbeförderung an. Solltest du diese Option buchen, kannst du diesen Tipp überspringen. Bei nicht pauschal gebuchten Radtouren, solltest du allerdings genau planen was du in deine Taschen packst. Das Wichtigste hierbei ist: Gewicht sparen! Frag dich vor Antritt des Urlaubs: Auf was kann ich verzichten und auf was nicht? Außerdem ist ein Rucksack bei einer mehrtägigen Radreise nicht zu empfehlen, da dieser zu Rückenschmerzen führen könnte.

5. Ausreichend zu Trinken

Es ist äußerst wichtig, dass du während deiner Radtour ausreichend Flüssigkeit zu dir nimmst. Auch wenn du noch kein Durstgefühl verspürst, solltest du rund alle 30 Minuten ein paar Schlucke Wasser zu dir nehmen. Isotonische Getränke liefern dem Körper hierbei schnell Energie. Trinkst du zu wenig, kann es zu Muskelkrämpfen und Konzentrationsproblemen kommen.

6. Spontanität

Bei aller Planung solltest du aber nicht vergessen: ein Fahrradurlaub ist von Spontanität und kurzfristigen Planänderungen geprägt. Spielt zum Beispiel das Wetter nicht mit, sollte man immer einen Plan B haben. Außerdem ist es völlig normal, dass es Tage gibt, an denen deine Beine schwerer sind und du weniger Kilometer zurücklegen kannst, als geplant. Zwischenetappen und die spontane Einkehr sind Lösungsansätze für solche Probleme.

Fahrrad blau

Fazit

Ein Fahrradurlaub bedarf, vor allem für Neulinge dieser Art des Urlaubs, einer ausführlichen Planung vor Antritt der Reise. Mit unseren Tipps bist du jedoch bestens gewappnet für nicht-planbare Ereignisse während deines Urlaubes.
In einem weiteren Artikel erfährst du, welche Fahrradrouten wir in Deutschland empfehlen.