Was tun während der COVID-19-Zeit?

Für viele unter uns gehört es zur normalen Wochenplanung, dass man sich mit Freunden in Cafes oder Restaurants trifft, zur Yoga-Klasse oder dem Fitnessstudio geht oder abends gesellig in einer Bar den Tag ausklingen lässt. Aufgrund der derzeitigen Umstände müssen jedoch alle umdenken, zum Wohle unserer Gesellschaft. “Social distancing”, sich von anderen Menschen fernzuhalten, ist derzeit die beste Methode, um sich und andere Mitmenschen nicht unnötig anzustecken. Doch wie kann man die neu gewonnene Zeit im eigenen Heim am besten nutzen? Wir haben einige Vorschläge für dich zusammengefasst, damit dir in den nächsten zwei Wochen nicht langweilig wird oder gar die Decke auf den Kopf fällt.

Freunde und Familie anrufen

Welch bessere Möglichkeit würde sich anbieten, sich bei Freunden und Familie zu melden, als es derzeit der Fall ist? Vielleicht wartet dein Opa oder deine Tante schon seit längerem auf einen Anruf von dir. Diese freuen sich derzeit sicherlich auch einfach, mit jemandem reden zu können.

Eine neue Passion finden und ausleben

Wolltest du schon immer einmal etwas bestimmtes tun, hast aber nie die Zeit dafür gefunden? Nun könntest du die benötigte Zeit dafür haben, zum Stift oder Pinsel zu greifen, um mit dem Zeichnen oder Malen anzufangen. Oder vielleicht wolltest du dich schon immer einmal als Schriftsteller versuchen? Dann hol die Schreibmaschine raus, oder im heutigen Zeitalter dann doch eher Microsoft Word, und fang an zu schreiben! Ebenso kann man die Zeit prima dafür nutzen, bestimmte Computerprogramme zu erlernen. Dies und viele andere Skills lassen sich derzeit mit Online-Kursen, wie beispielsweise von Udemy, ganz einfach von zu Hause aus erlernen. 

Selbst kochen und backen oder Essen online bestellen

Auch wenn das Lieblingsrestaurant nun geschlossen ist, die Lebensmittelgeschäfte haben glücklicherweise weiterhin offen. Wieso sich also nicht einmal daran probieren, das Lieblingsgericht in der eigenen Küche nachzukochen oder das Kuchenrezept von Tante Anna nachzubacken? Vielleicht erlernt man so ein neues Rezept, mit welchem man beim nächsten Treffen mit Freunden oder Familie glänzen kann. Vielleicht stellt sich sogar heraus, dass man viel Spaß am Kochen oder Backen hat und ein Meisterkoch/-bäcker in einem schlummert.

Wer nicht gerne kocht und schlichtweg den lokalen Restaurants etwas gutes tun möchte, kann online herausfinden, ob das gewählte Restaurant eventuell Online-Bestellung und Lieferdienst anbietet. Viele der kleineren, familiengeführten Restaurants und Imbisse müssen derzeit mit extremen Umsatzeinbußen zurechtkommen, viele fürchten gar um Insolvenz und somit dem kompletten Wegfall ihres Einkommens. Sein Essen online zu bestellen, wäre somit eine Möglichkeit, diesen Unternehmen zu helfen. Ein gemütlicher Pizza-Abend mit einem neuen Blockbuster-Film hört sich ja schließlich auch nicht schlecht an!

Eine neue Sprache erlernen

Falls du dir sowieso schon vorgenommen hattest, eine neue Sprache zu lernen oder bereits vorhandene Kenntnisse aufzufrischen: Jetzt wäre eine spitzen Gelegenheit, dies zu tun! Hierbei bieten sich Sprach-Apps an, welche über den Google PlayStore oder iTunes zu erhalten sind, und dies oftmals umsonst. Mit zu den bekanntesten Apps zählt Duolingo. Eine andere Möglichkeit, von zu Hause aus zu lernen, ist Online-Tutoring. Hierbei kann ich aus persönlicher Erfahrung iTalki wärmstens empfehlen. Die Online-Plattform ermöglicht es, dass sich Lehrer jeder erdenklichen Sprache online mit lernbegeisterten Studenten verbinden. Da die Kurse ausschließlich über Skype, Google Hangouts oder ähnliche Programme stattfinden, bieten sich diese derzeit hervorragend an. Die Kosten pro Klasse sind, je nach gewählter Sprache, recht erschwinglich und oftmals günstiger als ein Kurs vor Ort in Deutschland.

Zu einem Buch greifen

Was bietet sich besser an, als die kommenden Tage ein Buch zu lesen, welches man schon seit langem im Regal liegen hat, jedoch nie Zeit dazu finden konnte, dieses tatsächlich zu lesen? Falls du zu den wenigen gehörst, welche alle Bücher, die sie besitzen, schon gelesen haben, dann kannst du dir hier etwas Inspiration einholen, welches Buch als nächstes gelesen werden könnte.

Den Putzbesen schwingen

Da es ja nun sowieso schon Frühling ist, wieso nicht jetzt schon den alljährlichen Frühjahrsputz erledigen? Am frühen Morgen lassen sich prima die Fenster putzen, der Boden wischen und der Staub wedeln – vorausgesetzt man hat ausreichend Putzmittel zu Hause, denn dieses ist ja bekanntlicherweise derzeit in allen gängigen Supermärkten so gut wie ausverkauft.

Formalien erledigen

Sei es das Abheften von Bank- oder anderen Unterlagen oder das Schreddern dieser, wenn sie nicht mehr gebraucht werden. Es bietet sich an, dass man dem Papierberg und den unbeliebten Formalien den Kampf ansagt und diese abarbeitet. Ebenso kann man sich derzeit darüber Gedanken machen, ob man seinen Strom- oder Gasanbieter wechseln möchte oder der Handyvertrag demnächst abläuft und man einen neuen, vielleicht sogar mit einem neuen Smartphone, abschließen möchte. 

Einfach mal nichts tun

Wer normalerweise einen stressigen Job hat, kann nun die Gelegenheit nutzen, sprichwörtlich nichts zu tun. Leg dein Smartphone zur Seite und schalte den Fernseher aus. Unterhalte dich mit deinen Mitbewohnern oder Familienangehörigen, mit welchen du zusammen lebst. Oder ziehe dich gelegentlich ganz zurück, um zu meditieren. Die derzeitige Ruhe im eigenen Heim kann auch dazu genutzt werden, dass man diese Ruhe bewusst geniessen kann. 

Fazit

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, wie man die Zeit zu Hause in den kommenden Wochen sinnvoll nutzen kann – und dies weitestgehend ohne Fernseher, Smartphone oder Computer. Niemand sollte derzeit das Gefühl haben müssen, sich draußen aufhalten zu wollen, nur um die eigene Langeweile zu bekämpfen. Social distancing ist in der Tat am effektivsten, eine Pandemie möglichst langsam voranschreiten zu lassen und somit einer Überlastung von Doktoren, Pflegepersonal und Krankenhäusern zu vermeiden.