Die 4 besten Zimmerpflanzen für dein Zuhause

Kakteen Zimmerpflanzen

Zimmerpflanzen sehen nicht nur schön aus, sondern sorgen häufig auch für frische Luft in der Wohnung. Der Trend Richtung Pflanzen im Zimmer steigt. Besonders zur Pandemie-Zeit haben es sich viele zum Hobby gemacht, Pflanzen zu pflegen und sie beim Wachsen zu beobachten. Hier stellen wir dir einige der beliebtesten Pflanzen vor, die für dein Zuhause geeignet sind. 

Kentia Palme 

Aufgrund ihrer Pflegeleichtigkeit gilt die Kentia Palme, auch Fiederpalme genannt, als eine der beliebtesten Zimmerpflanzen. Sie gehört zur Familie der Palmengewächse und ordnet sich der Howea Gattung, einer Palmenart aus der Nähe von Australien, unter. Die Kentia Palme kann am Naturstandort bis zu 17 Metern hoch wachsen. Im Zimmer wächst sie jedoch wohngerecht nur bis zu 3 Metern und weitet sich mit breiten Wedeln aus, die bis zu 3 Metern lang werden können. Die Blütezeit der Fiederpalme ist von Juni bis August. In dieser Zeit sind 3-zählige, in Rispen angeordnete Blüten, an den Enden der Wedel erkennbar. Aus ihnen können sich am Naturstandort der Palme orangene Beeren bilden. Damit die Palme gesund wachsen kann, solltest du sie mäßig oft gießen (alle 5-10 Tage) und an einem sonnengeschützten Standort stehen.  

Palmblätter

Aloe

Mit dem Begriff Aloe verbinden viele die Pflanzenart Aloe Vera und ihre gesundheitsfördernde Wirkung. Aloe ist ein Staudengewächs mit über 300 Staudenarten, die sich an ihrem strauch- oder baumförmigen Wachstum erkennen lassen. Aloe Vera ist die wohl bekannteste unter den Aloe Staudengewächsen und ist auch als Wüstenlilie bekannt. Die Blätter der Aloe enthalten einen Pflanzensaft, welcher als Naturheilmittel sehr beliebt ist. Der Pflanzensaft kann zur Weiterverarbeitung von Cremes und Lotionen verwendet werden. Als Zimmerpflanze kannst du Aloe Vera am Fenster, im Wintergarten oder auch auf dem Balkon halten. Die Wüstenlilie verträgt direkte Sonneneinstrahlung und hält auch einer gewissen Trockenheit stand. Aloe Vera hat einen mäßigen bis geringen Wasserbedarf. Erst, wenn sich der Boden etwas trocken anfühlt,solltest du wieder gießen. Im Winter sollte die Pflanze im Innenraum gehalten werden, da Temperaturen unter 10 Grad für das Wachstum der Pflanze nicht optimal sind. 

Kaktus

Der Kaktus gilt mit seinen 1800 verschiedenen Arten als eine der beliebtesten Zimmerpflanzen. Der botanische Name des Stachelgewächs ist Cactaceae, welches ursprünglich in Amerika beheimatet ist. Durch seine Pflegeleichtigkeit und den geringen Wasserverbrauch dekoriert der Kaktus heute viele Wohnzimmer. Die Blütezeit der Kakteen ist von März bis August, in der nur wenige Kaktus Besitzer die Pflanze blühen sehen können, da es nur sehr selten vorkommt, dass Kakteen tatsächlich blühen. In der Winterpause wird der Kaktus gar nicht gegossen. Die Blätter der Kakteen verwachsen stachelig zu Dornen, woran der Kaktus leicht erkennbar ist. Einige Kakteenarten können ein Alter von 200 Jahren erreichen. Der Kaktus fühlt sich unter direkter Sonneneinstrahlung am wohlsten. Sollte er jedoch nach draußen verlagert werden, ist darauf zu achten, den Kaktus vor Niederschlägen geschützt zu platzieren.

Kaktus

Bogenhanf

Der Bogenhanf ist ein pflegeleichtes und robustes Drachenbaumgewächs, bei dem derzeit 70 verschiedene Arten bekannt sind. Bogenhanf kann bis zu 1 Meter hoch wachsen und ist durch ihre immergrünen und auffälligen Blätter erkennbar. Einige Arten haben dunkelgrüne, andere gelbe Blätter. Der Bogenhanf filtert CO2 und Schadstoffe aus der Luft und verwandelt diese in Sauerstoff, welches für eine angenehme und frische Zimmerluft sorgt. Das Drachenbaumgewächs ist am Besten im Halbschatten zu platzieren und benötigt nur sehr wenig Wasser. gießen solltest du den Bogenhanf erst wieder, wenn die Erde oberflächlich abgetrocknet ist. Wichtig zu wissen ist, dass der Bogenhanf in allen Bereichen giftig ist. Der Verzehr kann Erbrechen, Durchfall und andere Symptome hervorrufen. Hier gilt daher Vorsicht mit Kindern und Haustieren. 

Fazit

Die Kentia Palme, Aloe Vera, der Kaktus, Bogenhanf sowie viele weitere Pflanzen sind heutzutage in Wohnzimmern als Dekoration gerne gesehen. Die vorgestellten Zimmerpflanzen haben alle einen geringen bis mäßigen Wasserbedarf, weshalb sie durch ihre Pflegeleichtigkeit sehr beliebt sind. Ob die verschiedenen Gewächse viel Sonne oder Wasser vertragen, hängt von der Art der Pflanze ab.